EVA MARIA SOMMERSBERG

PROFIL


- Jahrgang 1986

- geboren und aufgewachsen in Bonn

- Sprachen: deutsch, englisch, 

  französisch, griechisch

- 1,78 m groß

- Heimatdialekt Kölsch

- SBF Binnen und See

- Tanzausbildung Jazz Dance, Modern Dance



AUSBILDUNG


2005-2009  MAX REINHARDT SEMINAR WIEN

                Rollenstudium bei Maria Happel und Klaus Maria Brandauer

2009          Filmschauspielworkshop an der Filmakademie Ludwigsburg

2019          Filmschauspielworkshop Camera Acting LAB Berlin

                u.a. Chubbucktechnik mit Tim Garde & Source Tuning mit Jens Roth



FILM


2018          IM FEUER – FRIENDLY FIRE / Kinofilm / Regie: Daphne Charizani

2016          HABER - In einer dunklen Nacht / Kinofilm / Regie: Stefan Venator

                EINE HOTELBAR IN TOKYO / Kurzfilm / FH Dortmund / R: Joris Bölt

2009         ICH BELÜGE NUR MICH / Kurzfilm / HMD Wien / R: Markus Schleinzer



PREISE


2019          PUBLIKUMSPREIS Autorenwettbewerb Nibelungenfestspiele Worms

2013          SCHAUSPIEL - NACHWUCHSPREIS der Fördergesellschaft Kassel



THEATERSTÜCKE


2019         EINES MORGENS IN ALLER FRÜHE LAG DER FEIND IN MEINEM BETT

2015          MARIANNE - frei zur UA

2013          NICHT AUFGEBEN. NIEMALS – Uraufführung am 1.6.2013     

                Staatstheater Kassel / Regie: Raphaela Kurz







THEATER (AUSWAHL)


2018    NATIONALTHEATER ATHEN

        3. Schreibstudio des Nationaltheater Athens / Lesung 

        Revolutionary ways to clean your swimmingpool / Alexandra K* / 

                Eva, eine Freundin aus Deutschland / Regie: Sarantos Zervoulakos


2017    STAATSTHEATER KASSEL

        Ein idealer Mann / O. Wilde / Hester / Regie: Sarantos Zervoulakos


2017    NIBELUNGENFESTSPIELE WORMS

        Die Isländerin / I. Diwiak / Kriemhild / Regie: Oliver Endreß


2016-2017    SCHAUSPIEL FRANKFURT

        Sieben gegen Theben/ Antigone / Euripides/ Sophokles / Chor, Kreon /

                Regie: Ulrich Rasche                          

        Dantons Tod / G. Büchner / Julie / Regie: Ulrich Rasche


2016    LANDESTHEATER ST. PÖLTEN

        Schöne Bescherungen / M. Frayn / Rachel / Regie: Sarantos Zervoulakos


2016    STAATSTHEATER KASSEL

        Die tote Stadt / E.W.Korngold / Marie / Regie: Markus Dietz, 

                Choreographie: Lillian Stillwell


2013-2015    STAATSTHEATER KASSEL

        Penthesilea / H. Kleist / Penthesilea / Regie: Sebastian Schug

        Nachtasyl / M. Gorki / Natascha / Regie: Markus Dietz

        Smokefall / Noah Haidle / Beauty / Regie: Thomas Bockelmann

        Eine Hotelbar in Tokyo / T.Williams / Miriam / Regie: Sebastian Schug

        Jungfrau von Orleans / F. Schiller / Jeanne D'Arc / Regie: Gustav Rueb

        Kirschgarten / A. Tschechow / Warja / Regie: Patrick Schlösser


2013    SALZBURGER FESTSPIELE

        Ein Sommernachtstraum / W. Shakespeare / Helena / Regie: Henry Mason


2011-2013     STAATSTHEATER KASSEL

        Lulu / F. Wedekind / Gräfin Geschwitz / Regie: Sebastian Schug   

        Dantons Tod / G. Büchner / Lucile / Regie: Gustav Rueb

        Der Kaufmann von Venedig / W. Shakespeare / Jessica / R: Patrick Schlösser

        Der nackte Wahnsinn / M. Frayn / Vicky / Regie: Markus Dietz

        Hexenjagd / A. Miller / Elizabeth Proctor / Regie: Patrick Schlösser

        Im Sprung der toten Katze (UA) / K. Hensel / Regie: Nicole Oder

        Drei Schwestern / A. Tschechow / Irina / Regie: Sebastian Schug


2012    BURGTHEATER WIEN

        Helena / Euripides / Chor griechischer Frauen / Regie: Luc Bondy


2010    SCHAUSPIEL DORTMUND

        Ein anarchistischer Bankier / F. Pessoa / Sie / Regie: Thorsten Schlenger


2009    VOLKSBÜHNE BERLIN

        Seestücke / F. Schiller / Chor / Regie: Ulrich Rasche


2008    FESTSPIELE REICHENAU

        Die Wahlverwandtschaften / J.W. v. Goethe / Ottilie / Regie: Hermann Beil


2007    WIENER FESTWOCHEN

        This is not a lovesong (UA) / Chor / Regie: Ulrich Rasche









HÖRSPIELE


2019        Win Win / Rimini Protokoll / Regie: Daniel Wetzel

2018        Sumud- Existance is Resistance! / Kurve Wustrow / R: Sarah Schreier

2008        Monologe + / die jüdische Frau / ORF 1 / Regie: Harald Krewer


©Karol Jarek
© Nils Klinger

Staatstheater Kassel 2013

„Jungfrau von Orleans“ Regie: Gustav Rueb

National Theatre Athens 2018

„revolutionary ways to clean your 

swimming pool“  by Alexandra K*

© Nils Klinger

Staatstheater Kassel 2011

„3 Schwestern“ (Tschechow)

Regie: Sebastian Schug